Gründung & Zielsetzung

Das Europäische Jean-Monnet-Zentrum der Universität Würzburg wurde 1999 mit Förderung durch die Europäische Kommission gegründet. Damit erhielt die Universität Würzburg als vierte deutsche Hochschule – und als erste bayerische Hochschule – eine solche Institution. Hierfür konnte auf bereits an der Universität Würzburg vorhandene Einrichtungen aufgebaut werden (Europäisches Dokumentationszentrum, Europäisches Rechtszentrum, Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europarecht, Jean-Monnet-Lehrveranstaltungen an der Katholisch-Theologischen Fakultät, Begleitstudium und Aufbaustudiengang im Europäischen Recht für Juristen und Wirtschaftswissenschaftler).

Ziel des Zentrums ist es, zu intensiver Beschäftigung mit der europäischen Integration anzuregen und beizutragen. Zu diesem Zweck sollen Forschung und Lehre an der Universität Würzburg zu Europa in den einzelnen Disziplinen gestärkt und im Zeichen interdisziplinärer Zusammenarbeit weiterentwickelt werden. Auch soll die regionale Öffentlichkeit einbezogen werden.